Marokko Rundreisen Reiseberichte und Bilder
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ait Ben Haddou

Von Marrakesch kommend sieht man die Abzweigung nach Ait Ben Haddou


Aus Marrakesch kommend erreicht man die Abzweigung nach Ait Ben Haddou 20 Km vor Quarzazate.
Der Ort Ait Ben Haddou selber liegt am Fluss Asif Mellanh und war früher ein wichtiger strategischer Punkt auf der Route von Marrakesch nach Quarzazate einem Zentrum der nördlichen Saharazone.

Hier findet man den wohl imponierensden Kasbah-Komplex für die in Südmarokko bevorzugte Kasbahbauweise.
Diese Kasbah ist ein Muss während einer Marokkoreise auf eigene Faust.

Ait Ben Haddou ist ein uraltes Dorf von Berbern gegründet. Seine Lehmbauten schon aus weiter Entfernung sichtbar.

Etwas Abseits von der berühmten Straße der Kasbahs war diese berühmte Sehenswürdigkeit von Marokko Drehort von vielen Historien- und Abenteuerfilme.
Ait Ben Haddou steht bei der UNESCO seht 1987 als Weltkulturerbe unter Schutz.
Hier wurden so berühmte Filme wie “Die letzte Versuchung Christi”, “Lawrence von Arabien”, “Gladiator”, “Königreich der Himmel” und “Alexander” gedreht. Die eigentlichen Filmstudios befinden sich am Ortseingang von Quarzazate.

Ait Ben Haddou ist eine der schönsten Kasbahs in Marokko
In den Lehmbauten von Ait Ben Haddou leben noch Menschen


Ait Benhaddou ist wohl eines der schönsten Beispiele traditioneller Lehmbauarchitektur der Berber.
Die aus Lehm errichteten Häuser sind mit Ornamenten geschmückt. Sie liegen in- und übereinander verschachtelt an einem Berghang. Innen ist es ein Labyrinth von Häusern, Türmen und kleinen Gassen.
Die Familien leben in diesem Ksar sehr ursprünglich ohne Strom und fliesendes Wasser.
Die Kasbahs in Südmarokko sind sowohl Festung und Fluchtburg als auch Wohnung von Sippschaften, Gemeinschaftsspeicher und Herrensitz. Außer hier in Südmarokko findet man nur noch Jemen vereinzelt diese Architektur.
  

Die traditionell Bauweise aus Lehm birgt aber auch des Gefahr des Zerfalls.
Das Material ist sehr witterungsanfällig. Nach ausgiebigen Regenfällen fallen oft einzelne Mauerteile oder Dachkonstruktionen zusammen. Diese müssen dann in aufwendiger Kleinarbeit wieder ersetzt werden.

Wasser gibt es in Ait Ben Haddou nur am Brunnen
Eine Küche in der Kasbah Ait Ben Haddou
Auch Stallungen gibt es im Inneren der Kasbah
Steil geht der Weg nach oben


Vor der  Anlage von Ait Benhaddou steht ein riesiges Tor.
Dieses wurde nur für den Film Sodom und Gomorrha errichtet und hat mit der eigentlichen Kasbah gar nichts zu tun.
Egal ob mit oder ohne Führer, Ait Benhaddou ist in jedem Fall ein Erlebnis. Man wandert durch ein Labyrinth aus ineinander verschachtelten Häusern, kleinen Plätzen und Gassen hinauf zum einstigen Wachturm.

Vereinzelt machen auch Touristen hier für ein paar Tage Urlaub weit weg von der Zivilisation und unter Verzicht auf jeden Luxus.
Es gibt hier weder Heizung noch fließendes Wasser. Es ist interessant mit diesen Aussteigern auf Zeit zu reden. Man hört abenteuerliche Geschichten und lernt tolle Leute kennen.

Innerhalb der Kasbah haben auch ein paar Künstler ihre Zelte aufgeschlagen und verkaufen mitunter sehr schöne Bilder an die Touristen.

Katzen sonnen sich auf den Stufen im Inneren der Kasbah
Auf dem Weg zur obersten Ebene der Kasbah Ait Ben Haddou
Abdul le Chakel erklärt ein altes Berberschloss
Von oben hat man eine fantastische Aussicht über die Kasbah und den Ort Ait Ben Haddou


Der beschwerliche Weg nach oben wird mit einer einmaligen Aussicht belohnt.
Über den Fluss Qued Mellah kann man über 100 km weit blicken. Ait Benhaddou kann man auch ohne Führer besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Ait Ben Haddou wurde aus mehreren verschiedenen Kasbahs errichtet.
Diese sind ineinander verschachtelt. Diese Architektur heißt im arabischen Ksar und bei den Berbern unter anderem auch Aghrem. Dies sind die Bezeichnungen für ein befestigtes Dorf oder Festung. Diese Bauform findet man überall in Marokko. Mit der faszinierenden Technik,, Wohnhäuser, Türme und große Gebäude aus Lehm zu bauen, ist die Kasbah von  Ait Ben Haddou eine besonders interessantes und sehenswürdiges Kleinod.

Die Technik, eine Stadt vollständig aus Lehm zu bauen ist überaus aufwändig und die Bauten bedürfen einer dauerhaften Pflege. Die Zukunft von Ait   Ben Haddou ist ungewiss. Die Bewohner selbst führen im Moment die notwendigen Reparaturen durch. Da sich jedoch immer mehr Besucher für die Tradition und die Geschichte der Berber in Marokko interessieren, wird die Arbeit fast ins Unermessliche steigen und bald nicht mehr in der jetzigen Form zu bewältigen sein. Auch wollen junge Leute nicht mehr in einem Berberdorf leben und dort arbeiten. Da Ait Ben Haddou zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, wird dieses großartige Monument an der Straße der Kasbas wohl in Zukunft nur noch als großes Museum Bestand haben können.

Aktuelle Reiseangebote und Schnäppchen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü