Marokko Rundreisen Reiseberichte und Bilder
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Medersa Ben Youssef

Marrakesch
Durch den Einagng der Medersa Ben Youssef

In ihrem Ursprung wurde die Medersa Ben Youssef bereits im 14. Jahrhundert gegründet.

Ab 1570 wurde sie erweitert zur größten islamisch-theologischen Hochschule von Maghreb ausgebaut. 150 Kammern dieser Koranschule beherbergten nicht selten bis zu 900 Stundenten.


Bei der Ben Youssef Moschee mit der sogenannten Medersa Ben Youssef, handelt es sich um eine Gebetsschule die 400 Jahre lang als Koranschule genutzt wurde.

Sie ist wirklich ein Muss wenn man Marrakesch besichtigt.
Die Architektur ist überragend und die Mosaike sowie Schnitzereien sind vom Besten was man entdecken kann.

Die Medersa Ben Youssef ist ein netter ruhiger Platz, um der Hektik in Marrakesch für kurze Zeit zu entfliehen.


Der Innenhof der Medersa Ben Youssef ist von perfekter Proportion.
Den maurischen Architekten ist hier ein Juwel gelungen, das eine einmalige und faszinierende Balance zwischen kunstvollem Dekor in Stuck und Mosaiken und auf der anderen Seite den glatten Oberflächen in einzigartiger Weise hält.

Im Innenhof befindet sich auch ein wunderschön verziertes Wasserbecken flankert von zwei Säulenreihen.
Die kunstvollen Dekorationen mit farbigen Mosaiken , Stuck- und Zedernholzschnitzereien sind eine Oase der Ruhe inmitten der quirligen Medina. Auf der gegenüber liegenden Seite geht es durch ein reich geschmücktes Portal in den Betsaal. Der Raum ist durch Marmorsäulen in drei Abschnitte unterteilt und wird von einer Zedernholzkuppel gekrönt, in der rundum 24 kleine Fenster mit fein ausgearbeitetem Stuck eingelassen sind. Die Medersa bot in ungefähr 150 spartanisch eingerichteten Zellen über 900 Studenten Unterkunft. Privligierte Schüler erhielten  besser eingerichtete Räume mit Blick auf den Zentralhof.

Das  Äußeres der Medersa Ben Youssef ist von Stuck- und Schnitzdekor geprägt.
Die Moschee mit der Koranschule sind architektonische Glanzstücke  Marokkos und der Stadt Marrakesch.

Innenhof der Medersa Ben Youssef
Wertvolle Stuckarbeiten und Mosaike verzieren den Innenhof
Im Inneren eines Studierzimmers
Prachtvolles Kunsthandwerk zieren die Decken und Kuppeln


In den letzten Jahren wurde die Medersa Ben Youssef mit großem Aufwand saniert.
Seitdem funkelt die mehr als 400 Jahre alte Koranschule mit ihren Stuck- und Schnitzdekor wie neu.

Ein Juwel sakraler Altstadt-Architektur in Marrakesch.
Man sollte sich unbedingt die Zeit und die Muse nehmen ein bis zwei Stunden in der Medersa Ben Youssef zu verweilen. Sehr schnell holt einen die Vorstellung ein, wie in vergangen Zeiten die Gelehrten und Studenten hier gewohnt, studiert und gewirkt haben. Es ist schon ein sehr erhabenes Gefühl sich vorzustellen in einem der mächtigsten Stätten des Islams voller Erfurcht spazieren gehen zu können und die wundervollen Kunstfertigkeiten in den Räumen und Gängen zu bewundern.

Im Inneren der Medersa geht es zu den Studierzimmern
Die Medersa ist herrlich verziert mit wertvollen Stuckarbeiten
Portal vom Innenhof
Zedernholz und Stuck soweit das Auge reicht


Gegenüber dem Eingangstor gelangt man durch ein aufwendig geschmücktes Portal in den Betsaal.

Durch wertvolle Marmorsäulen wird dieser Raum in 3 Abschnitte unterteilt. Gekrönt wird der Betsaal von einer Zedernholzkuppel in der 24 kleine Fenster filligran mit feiner Stuckarbeit eingelassen sind.

Die wertvollen Mosaiken an den Toren und die kunstvoll geschnitzten Portale und Decken geben einem den Eidruck mitten in Marrakesch in einer Oase der verweilen zu können.

Die Medersa Ben Youssef liegt am Place Ben Youssef.
Die Öffnungszeiten: sind täglich von 9.00 -18.00 Uhr. Der Eintritt beträgt ca.10 Dirham.

Aktuelle Reiseangebote und Schnäppchen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü