Marokko Rundreisen Reiseberichte und Bilder
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Volubilis

Fes
Die alte Basilika in Volubilis

Die gut erhaltende ehemalige Siedlung des römischen Reiches liegt nördlich von Meknes und Fes.

Volubilis ist allein schon wegen seiner einzigartigen Bodenmosaike einen Besuch wert.
Auf einer Fläche von etwa 40 Hektar bekommt man einen guten Überblick über die römische Wohnkultur in Nordafrika.

Viele Elemente der ehemaligen Stadt sind gut erkennbar, der Jupiter-Tempel, der Caracalla-Triumphbogen, die Basilika, die Abwasserkanäle und verschiedene Mosaiken. Unter römischer Herrschaft entstand hier eine blühende Stadt, die später zur Hauptstadt der nordwestlichen Römerprovinz Mauretania Tingitana wurde.

Volubilis war in seiner Blütezeit von ca. 10.000 Menschen bewohnt. Eine Straße verband die Stadt mit dem Hafen Tingis (Tanger).

Volubilis wurde wahrscheinlich im Jahre 25 n.Chr. gegründet und erlebte seine Glanzzeit zwischen 190 und 211 n.Chr. Zu dieser Zeit entstanden auch die meisten Gebäude und Tempel für die verschiedensten Gottheiten.

Die Ruine der Basilika von Volubilis ist dem Verfall preisgegeben.
Hier am Marktplatz fanden die Gerichtsversammlungen statt. Die beherrschenden Kolonaden und die Basilika stammen aus dem 3. Jahrhundert.

Die lange Alle zeigt noch heute die Bedeutung die Volubilis damals hatte
Tempel in Volubilis

Volubilis liegt am Fuß des Berges Djebel Zerhoun.
Viele der von Archäologen ausgegrabenen antiken Bauwerke wurden rekonstruiert. Teile der Tempel und Alleen sowie Säulen und verschiedene Mauerteile wurden sauber und in mühsählicher Kleinstarbeit akribisch restauriert.
Die UNESCO erklärte 1997 Volubilus zum Weltkulturerbe.

Die einmaligen Mosaike in Volubilis
Die römischen Götter wurden in diesen Mosaiken verehrt

Volubilis ist ein einzigartiges Freiluftmuseum der Antike.
Es ist mit Abstand die bedeutendste römische Ruinenstätte Marokkos und eine der eindrucksvollsten in Nordafrika. Ein Besuch lohnt sich vor allem wegen der gut erhaltenen Bodenmosaike.
Während der Berberaufstände gegen die Römer um 40 n. Christus beherbergte Volubilis eine der wichtigsten römischen Garnisonen in Nordafrika. Als Dank für diese Unterstützung erhielt Volubilis das römische Stadtrecht.

Die interessantesten Teile sind  die Basilika, die Thermen der Tempel des Jupiter und das Kapitol.

Die Hauptallee (Decumanus Maximus) verbindet den Triumphbogen mit dem Stadttor.

Aktuelle Reiseangebote und Schnäppchen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü