Marokko Rundreisen Reiseberichte und Bilder
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Djemaa el Fna

Marrakesch



Der Djemma el-Fna ist eine Einzigartigkeit und wurde 2001 von der UNESCO in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen. Es ist ein unvergessliches Erlebnis all die optischen und akkustischen Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Ganz zu Schweigen von den kulinarischen Genüssen. Ob frisch gepresster Orangen- oder Mandarinensaft oder frisch zubereiteten Spezialitäten am Abend.

Der Djemaa el Fna in Marrakesch am Tag


Auf dem Djemaa el-Fna tobt das Leben.
Diese Platz ist ist für jeden Besucher und die Einheimischen das Herz der Stadt und einer der aufregensten Treffpunkte der Welt. Tagsüber sind hier Schlangenbeschwörer, Wasserträger, falsche Ärzte, einzelne Musikanten und Kräuterhändler.

Beim Durchgang zu den Souks sind Stände mit Trockenfrüchten und Obstsäften.
Frauen, die Henna-Tattos verkaufen, sind überall zu finden. Oft treten sie in Gruppen auf um Touristen ihre Dienste anzubieten.

Marrakesch ist bekannteste Königsstadt Marokkos
und ist nur etwas jünger als Fes. Für drei Dynastien war Marrakesch die Hauptstadt.
Die Koutoubia Moschee und der Jardin Majorelle gehören wohl zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Marrakesch.
Der Djeema el Fna, ist ein mittelalterlicher Platz, der mit seinen Schaustellern und fahrenden Händlern, die Vorstellung des typisch orientalischen Lebens für mitteleuropäer widerspiegelt.

Erst wenn es dämmert beginnt das große Schauspiel. Einheimische und Fremde kommen zusammen um den Geschichtenerzählern zuzuhören oder sich an den Künsten der Akrobaten zu erfreuen.Wahrsager sagen einem die Zukunft voraus und von den Kräuterhändlern erhält man Rezepte und Zaubertränke.

  
  

Die Koutoubia Moschee vom Djemaa el Fna aus gesehen


Vom Djemaa el Fna geht man Richtung der Koutoubia.

Dort bieten zahlreiche Pferdedroschken Ihre Dienste an. Es ist ein relativ teures aber lohnenswertes Vergnügen. Zum Teil werden sehr überhöhte Preise genannt. Handeln lohnt sich also auf jeden Fall.

Man kann entlang der alten historischen Stadtmauern oder auch in Richtung der Gärten fahren. Wo es möglich ist wird auch ein Abstecher in die Medina gemacht.Auf dieser Fahrt sieht man Fotomotive, die man bei einem Spaziergang oder bei einer Führung nicht vor Linse bekommen kann.
Eine Tour entlang der 16 Km langen Stadtmauer bietet authentische Einblicke in das nicht touristische Marrakesch. Teile der Mauer führen direkt durch den Friedhof andere zeigen durch die Tore blickend lebhafte Souks und überfüllte Plätze, die man sonst nicht zu sehen bekommt.

Tipp: Einen hervorragenden Blick auf den Platz hat man vom ersten Stock des Café Argana. Dort kann man auch hervorragend und günstig marokkanische und internationale Spezialitäten genießen.

Am Abend lässt sich bei einem Glas Pfefferminztee auf der Dachterasse des berühmten Café de France das wilde Leben auf dem Platz mit gewissem Abstand am besten beobachten.



Stadtplan der Innenstadt von Marrakesch mit der Medina



Marrakesch hat bis heute noch den Charakter einer alten Wüstenstadt.

Mitten in einer Palmenoase gelegen, mit roten Lehmmauern umbunden und duch lebhaften Souks bekannt, so ist Marrakesch unter den Touristen die beliebteste Königsstadt Marokkos. Jahrlich kommen über eine Millionen Besucher in die Stadt.
Der Aufschwung als Konferenz- und Kongressstadt ist rasant.

Für Golfer sowie für Wellness- und Kurzzeitbesucher ist Marrakesch immer beliebter geworden.


Frisch gemalte Henna Tattoos auf dem Djemaa el Fna

Frauen sitzen auf sehr niedrigen Hockern und bieten Henna-Tattoos für Beine und Arme an.

Aus einem großen Heft kann sich aus einer Vielzahl von Motiven das passende aussuchen.
Mit Spritze und Kanüle wird das Kunstwerk dann vorsichtig und gekonnt aufgetragen. Keine Angst - es tut nicht weh.
Die Henna-Tattos halten ungefähr 2 Wochen.

Oft stehen den jungen Künsterinnen alte erfahrene Frauen beseite.
Frauen sind hier nicht gern alleine. Bei den älteren Frauen sollte man mit dem fotogtafieren vorsichtig sein und auf jeden Fall vorher fragen.


Überall auf dem Platz gibt es Stände mit frisch gepresstem Orangen- oder Mandarinensaft der wirklich köstlich schmeckt.
Am besten man trinkt diese Säfte tagsüber, denn am Abend werden diese teurer. An anderen Ständen findet man eine große Auswahl an Nüssen, Datteln und diversen Trockenfrüchten. Es werden aber auch exotische Waren angeboten, darunter getrocknete Echsen, Kröten, Schlangenhhäute und die verschiedensten Zaubertränke und Salben.

Frisch gepresster Orangen- und Mandarinensaft auf dem Djemaa el Fna
Händler mit unheimlichen Gewürzen


Ein falscher Zahnarzt, oder Zähneausreißer, schlägt einen mit einem hypnotischem Blick in seinen Bann.
Stolz präsentiert er Backenzähne aufgeschichtet wie gebrannte Mandeln.
Der Schlangenbeschwörer lässt Kobras zu den Klängen einer Metallpfeife tanzen, während ein paar Meter weiter ein Affen-Dresseur nach Publikum schielt.
Jedes Foto hat seinen Preis, und gibt man nichts können die Künstler auf dem Djemaa el Fna shr laut und sehr agressiv werden.


Zahnärzte praktizieren auf offener Strasse
Schlangenbeschwörer auf dem Djemaa el Fna


Der Djemaa el-Fna ist aber nicht nur eine Touristenshow.
Touristen sind wohl eine willkommene Einnahmequelle, aber abends ist der Platz auch voller Einheimischer, die den Musikern und Geschichtenerzählern lauschen.
Für viele, die keinen Fernseher besitzen, ist der Platz Informationsquelle und Vergnügung vom tristen Alltag.

Am Abend verändert sich das Gesicht des Djemaa el-Fna.
Das vielleicht größte Freiluftrestaurant der Welt ist eröffnet. Ob Fisch, Calamaris, Geflügel, verschiedene Fleischsorten oder Gemüse - alles wird frisch zubereitet serviert.
An speziellen Ständen findet man auch Muschelkocher und Spezialisten für Nachspeisen jeder Art. Wer noch andersweitig Zerstreuung sucht findet eine Vielzahl von selbsternannten Varietekünstlern und Gauklern.

Aisha ist die einzige Frau, die einen eigenen Essensstand besitzt
Hier werden Hammelköpfe frisch zubereitet
Frisch zubereitetes Essen wartet auf dem Platz auf Kundschaft
Am Abend werden auf dem Djemaa el Fna Köstlichkeiten serviert

In den Essensständen die nummeriert sind (es sind über 100) kann man preiswert und erstaunlich hygienisch essen.
Die Speisen sind täglich frisch. Achten sollte man, dass die Preise auf einer Speisekarte angegeben werden. Die Lebensmittelbehörden führen regelmäßig strenge Kontrollen durch.

Die Gaukler geben sicht Abends ein Stelldichein
Auch Spiele für Kinder gibt es Abends auf dem Djemaa el Fna


Der Platz der Gehenkten, Djemaa el Fna ist Zirkus, Jahrmarkt und Musikarena in einem.
UNESCO-Kulturerbe wurde er als Gedächnis der Völker. Hier werden die Traditionen der Berber und Araber durch Überlieferung in Geschichten und Musik überliefert und an die Welt weitergegeben.
Allabendlich herrscht Begeisterung über die Märchenerzähler Schlangenbeschwörer, Gaukler und Artisten.

Würde es den Djemaa el Fna nicht geben - so müsste man ihn erfinden.

Aktuelle Reiseangebote und Schnäppchen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü